Fähren, Seebestattungen und Lotsenboote

Platzhalter

Sommerfahrplan der Fördefähren

Vom 25. Mai bis 6. September 2020 wird der Ostmolenkopf in Strande durch die Fähren der Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft angefahren. Die Personenfähre bringt Sie in 20 Minuten nach Laboe oder weiter bis zum Bahnhof Kiel. Snacks und Getränke gibt es an Bord. Fahrkarten gibt es an Bord oder im Vorverkauf in Kiel und Laboe.

Tarife: nach Laboe bis einschließlich Mönkeberg: 3,60 € Erw., 2,00 € Kind (6-14 Jahre), 2,60 € Fahrrad.
Tarife: bis Kiel: 4,20 € Erw., 2,40 € Kind (6-14 Jahre), 3,20 € Fahrrad

Sommerfahrplan Tarife

 



Platzhalter

Reederei Ludwig

Die Reederei Ludwig ist ein ungebundenes Familienunternehmen in zweiter Generation. Als kleine Familienreederei führen wir seit mehr als 30 Jahren Seebestattungen individuell und würdevoll mit der MS Nordica in der Ostsee durch. Kapitän Norman Ludwig steuert dabei am häufigsten den Stollergrund an, einer Untiefe in der Ostsee, nahe dem Leuchtturm Bülk. Die 20 m lange Nordica, die max. 12 Personen befördern kann, benötigt 75 Minuten für eine Seebestattung. Mehrmals im Jahr legen wir außerdem für kleinere Urlaubstörns in Strande ab, um die Ostsee zu erkunden.

Kontakt:
Reederei Ludwig
Alter Viedamm 4, 24107 Kiel
Tel. 0431 / 53664785
Email: info@seebestattungen-ludwig.de

 

Platzhalter

Deutsche See- Bestattungs- Genossenschaft o.G.

Die MS Mira, Flaggschiff der Deutschen See- Bestattungs- Genossenschaft o.G. hat ihren Liegeplatz an der Ostmole. Das Bestattungsschiff fasst maximal 36 Personen und fährt hauptsächlich zur Kieler Tiefe. Auf Wunsch wird auch der Stoller Grund angelaufen. Während der zweistündigen Ausfahrt können Getränke, Snacks und nach vorheriger Absprache auch ein Lieferservice für Speisen angeboten werden. Neben den Bestattungsfahrten läuft die MS Mira auch zu Erinnerungsfahrten aus.

Kontakt:
Deutsche See- Bestattungs- Genossenschaft o.G.
Eichkamp 6-8, 24116 Kiel
Tel. 0431 / 6667870
Email: info@dsbg.de

Platzhalter

Lotsenversetzboote

In der Kieler Förde sind sechs Lotsenversetzboote des Typs Alupilot 17M beheimatet. Die als Selbstaufrichter gebauten Boote können mit 1000 PS zu ihren Einsatzorten am Kieler  Leuchtturm oder direkt zu den Schiffen fahren, welche in oder aus dem Nord-Ostsee-Kanal kommen. 140 Personen gehören der Lotsenbrüderschaft Nord-Ostsee-Kanal an, die von der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt Kiel organisiert werden. Die Lotsen müssen jahrelange Berufserfahrung als Seeoffizier und das Kapitänspatent vorweisen, um der Berufsschifffahrt den richtigen Weg zu weisen.

Kontakt:
Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt Kiel
Kiellinie 247, 24106 Kiel
Tel. 0431 / 33940
Email: gdws@wsv.bund.de